Kinesio - TapingZurück zu Leistungen

Das Kinesio Tape und die entsprechende Methode wurden in den 1970er Jahren in Japan entwickelt. Es unterscheidet sich grundlegend vom herkömmlichen Tapeverband. Beim klassischen Tapen wird ein Gelenk mit sehr festem Material ruhiggestellt. Das Kinesio Tape hingegen ist sehr elastisch und wird nicht zur Ruhigstellung eingesetzt. Es wird in einer speziellen Technik angebracht und fördert aufgrund seiner Eigenschaft die Durchblutung und den Lymphabfluss der betroffenen Region und führt damit zur Regenration. Die Beweglichkeit bleibt erhalten. Durch die speziellen Materialeigenschaften kann das Tape bis zu einer Woche verbleiben.

Indikation:

  • Rückenkenschmerzen (Lumbago, Ischialgie, BWS- und HWS Syndrom)
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Überlastungsschäden an Bändern, Sehnen und Muskeln
  • Gelenkbeschwerden (Arthrose, Überlastung)

NÄCHSTE LEISTUNG
<                    >    

KONTAKTIEREN SIE UNS


Praxis Dr. med. Christian Weinzierl Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Walfischgasse 24 89073 Ulm