StoßwellentherapieZurück zu Leistungen

Die „Extrakorporale Stoßwellentherapie“ ist eine Behandlungsmethode alternativ zu operativen Eingriffen. Mit ihr gelingt es in den meisten der Fälle, die Schmerzen des Patienten zu lindern oder ganz zu beseitigen. Sie dient zur Behandlung von chronischen und punktförmigen Schmerzen, vornehmlich im Knochen-Sehnen-Übergangsbereich und im Muskelansatzbereich. Die Therapie wird durch kreisende Bewegungen eines Schallkopfes am Schmerzpunkt durchgeführt. Außerhalb des Körpers erzeugte Stoßwellen dringen tief ins Gewebe ein. Kennzeichnend für eine Stoßwelle ist ein kräftiger, sich räumlich ausbreitender akustischer Impuls mit einem sehr raschen, nur wenige Nanosekunden andauernden Druckanstieg.

Die fokussierten Stoßwellen erreichen ihren Spitzendruck punktgenau im zu behandelnden Gewebe. Es werden biochemische Veränderungen im Gewebe herbeigeführt, die eine bestimmte Gewebereaktion ausläst (Mechanotransduktion).

Vorteile
Keine Allergiegefahr, ambulante Therapie, schnell und schonend, wenige Therapieeinheiten und nach ca. 10 Tagen deutliche Schmerzlinderung spürbar.

Indikationen

  • Verkalkung der Schulter
  • Tennis- und Golferellenbogen
  • Fersensporn
  • Achillessehnenentzündungen
  • chronische Sehnenentzündungen an Schulter, Hüfte, Knie
  • Schleimbeutelentzündungen an Schulter, Hüfte, Knie

Behandlungsdauer
3 -6 Sitzungen à 3 Minuten im Abstand von 7 – 10 Tagen - 2000 Impulse pro Behandlung

NÄCHSTE LEISTUNG
<                    >    

KONTAKTIEREN SIE UNS


Praxis Dr. med. Christian Weinzierl Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Walfischgasse 24 89073 Ulm